Montag, 12. November 2012

Das Leiden hat einen Namen: Java 7

Das V-Modell XT und seine Werkzeuge sind bei uns mehrmals die Woche im Einsatz. In der letzten Zeit gab es eine Reihe von System-Updates, die bei uns eingespielt wurden. Dazu gehören:

  • Windows 8
  • Ubuntu Linux
  • Mac OS X 10.8 (Mountain Lion)
  • diverses andere, z.B. Java 7
Nach diesen ganzen Updates haben wir einige Probleme mit den V-Modell XT Werkzeugen festgestellt, etwa dass der Projektassistent (Bund-Edition) mitten im Produktvorlagenexport den Dienst einstellte oder dass der Editor der Meinung war, Dateien für einen Merge nicht erstellen zu wollen, da die (temporäre) Datei korrupt sei - obwohl er das Modell selbst nur wenige Sekunden zuvor bearbeitet hatte...
Lange Rede kurzer Sinn - auf allen Betriebssystemen fanden wir eine Gemeinsamkeit: Java 7. Nachdem wir sowohl unter Windows 8 als auch unter Mac OS auf Java 6 zurückgegangen sind, haben sich alle Probleme in Luft aufgelöst...
Von daher möchte ich die Anregung an alle Anwender geben, sicherheitshalber auf Java 6 zu verbleiben.
Ebenso wäre es schön, wenn jemand diese Erfahrungen (Problem mit Java 7) überprüfen könnte - Reaktionen und Erfahrungen sind gerne willkommen.

1 Kommentar:

Nils Dornblut hat gesagt…

Auch bei mir gibt es Probleme mit Java 7 unter Windows 7. Erst Java 6 und die Änderung der Umgebungsvariablen ermöglichen eine Speicherung von Modellen. Vorher war es nicht möglich ein Modell zu speichern, auch wenn beispielsweise das Original geladen und direkt gespeichert wird. Sollten Fehlermeldungen relevant sein, bitte einfach melden.